Botanischer Garten Heidelberg

Der Botanische Garten in Heidelberg ist der drittälteste in Deutschland. Er blickt somit nicht nur auf eine lange Geschichte zurück, sondern lädt Besucher bis heute zum Staunen und Entdecken, Spazierengehen und Entspannen ein. Auf knapp drei Hektar sind zurzeit über 14.000 Pflanzenarten angesammelt. Den Schwerpunkt bilden elf Spezialsammlungen. Zu ihnen gehören unter anderem Sukkulenten der Alten und Neuen Welt, tropische Orchideen und Farne und Bromelien.

Gegründet wurde die Anlage 1593 von Henricus Smetius, Professor für Medizin, als Medizinkräutergarten (Hortus Medicus) in der Nähe des Heidelberger Schlosses. Im Laufe der Geschichte wurde der Garten insgesamt sieben Mal verlegt. Erst seit 1915 ist der Botanische Garten Heidelberg an seiner jetzigen Adresse im Neuenheimer Feld, nahe dem Heidelberger Zoo, zu finden. Errichtet wurde er von Georg Klebs und dessen Obergärtner Erich Behnick.

Während nur ein kleiner Teil der Gewächshäuser den Besuchern zugänglich ist, kann der Freilandbereich das gesamte Jahr besichtigt werden. Im Hochmoor, Heidemoor, Alpinum, Farnschlucht, Binnendüne und verunkrauteter Weinberg warten interessante Gewächse darauf, von den Besuchern entdeckt zu werden.

Gartenführungen
Regelmäßig finden jeden ersten und dritten Sonntag im Monat Führungen durch den Botanischen Garten der Universität Heidelberg statt. Daneben können auf Anfrage variable Veranstaltungen für Kinder- und Erwachsenengruppen vereinbart werden, um die botanische Sammlung und die Anlagen unter fachkundiger Führung zu erleben. Auf Anfrage sind auch englischsprachige Führungen möglich.

Der Eintritt in den Botanischen Garten Heidelberg ist frei und erfolgt vorbei an der Mensa oder vom Hofmeister Weg vorbei am Hörsaalgebäude der Botanik und Gartensekretariat.

Adresse
Botanischer Garten der Universität Heidelberg
Im Neuenheimer Feld 340
69120 Heidelberg
Tel: +49 6221 54 57 83
www.botgart.hip.uni-heidelberg.de

 

Zurück