Das Schloss Heidelberg – die berühmteste Ruine der Welt

Etwa 15 Kilometer östlich vom Hotel Grenzhof liegt die berühmteste Schlossruinen der Welt: das Heidelberger Schloss. Majestätisch erhebt sich die Ruine aus rotem Neckartaler Sandstein am Nordhang des Königstuhls. Heute zählt das Schloss zu den bedeutendsten deutschen Kulturdenkmälern und ist das Wahrzeichen der Stadt Heidelberg.

1225 wurde die Burg zum ersten Mal erwähnt und die wechselvolle Geschichte des Heidelberger Schlosses begann. Nach einer Bauzeit von über 300 Jahren findet sich kein einheitlicher Stil in den verschiedenen Bauten: Besucher können in dem Komplex noch heute Züge der Gotik und vor allem der Renaissance entdecken.
Bis zum Dreißigjährigen Krieg war das Schloss Heidelberg Sitz der Kurfürsten der Pfalz, den einflussreichsten Fürsten des Heiligen Römischen Reichs deutscher Nation. Durch deren rege Bautätigkeit entstand ein repräsentatives Ensemble der Schloss- und Gartenbaukunst.

Nach der Zerstörung des Schlosses im Pfälzischen Erbfolgekrieg (1688-1697) trafen die Kurfürsten verschiedene Wiederherstellungsmaßnahmen, rekonstruierten das Schloss aber nur teilweise. Mehrmals im Jahr wurde die Zerstörung damals mit einem prachtvollen Feuerwerk, der „Heidelberger Schlossbeleuchtung“, inszeniert.
Die notdürftigen Restaurierungsarbeiten wurden 1764 durch verschiedene Naturgewalten wieder zunichte gemacht: Zwei Blitzeinschläge und ein daraus resultierendes Großfeuer legten das Schloss in Schutt und Asche und verwandelten die einst prachtvolle Residenz in eine Ruine.

Im 19. Jahrhundert avancierte die Ruine zum Inbegriff der Romantik. Seit 1810 widmete sich Charles Graf von Graimberg mit viel Engagement ihrer Konservierung. Ihm ist zu verdanken, dass den Besuchern das Heidelberger Schloss zumindest als Ruine erhalten geblieben ist. Noch heute spannt sich ein Mythos um dieses Nationaldenkmal und seine Schlossgärten. Im 17. Jahrhundert wurde das Schloss sogar als „achtes Weltwunder“ bezeichnet.

Verbinden Sie den Besuch des Schlosses doch mit einer anderen Heidelberger Sehenswürdigkeit: den Heidelberger Bergbahnen. Die „Molkenkurbahn“ fährt Sie vom Kornmarkt, am Rande der Altstadt, direkt bis zum Schloss Heidelberg.

Öffnungszeiten
Schlosshof, Grosses Fass:
8.00 – 18.00 Uhr

Apothekenmuseum:
April-Okt. 10.00 – 18.00 Uhr
Nov.-März 10.00 – 17.30 Uhr

Schloss-Innenräume:
Besichtigung nur im Rahmen von Führungen möglich

Kontakt
Schloss Heidelberg
69117 Heidelberg

Service-Center
Telefon +49(0)62 21.65 888-0
Telefax +49(0)62 21.65 888-38
service@schloss-heidelberg.com
www.schloss-heidelberg.de

Besucherzentrum
Telefon +49(0)62 21.534-70/72

 

Zurück